Von den Geistern der letzten Weihnachtszeit lernen – was kann der Einzelhandel vom Goldenen Quartal 2021 erwarten?

Von den Geistern der letzten Weihnachtszeit lernen – was kann der Einzelhandel vom Goldenen Quartal 2021 erwarten?

Ähnlich wie der Rest des Jahres 2020 war auch das Goldene Quartal des letzten Jahres – traditionell die geschäftigste Einkaufszeit des Jahres – beispiellos und unvorhersehbar. Angesichts der großen Ungewissheit haben die Einzelhändler in ganz Europa – ja sogar weltweit – die Verbraucher aufgefordert, ihre Weihnachtseinkäufe frühzeitig zu erledigen, und das hat sich als guter Rat erwiesen.

Letztes Jahr um diese Zeit waren in vielen Ländern aufgrund der anhaltenden Lockdown-Maßnahmen viele Läden während des Black Friday und im Vorfeld des Weihnachts- und Boxing Day-Verkaufs geschlossen. Daher hat der stationäre Einzelhandel in diesem entscheidenden Zeitraum einen schweren Schlag erlitten. Jetzt, ein Jahr später und mit dem nahenden Weihnachtsgeschäft, sind die Aussichten für den Einzelhandelssektor nicht weniger unsicher.

Es scheint unvermeidlich, dass es in der Vorweihnachtszeit zu erheblichen Störungen kommen wird. Kürzlich warnte einer der größten europäischen Modehändler, dass Probleme in der Lieferkette den Kontinent hart treffen und zu Lieferverzögerungen führen[1]. Hohe Versandkosten und Probleme in der globalen Lieferkette stellen vor allem die europäischen Bekleidungshändler vor Herausforderungen. Auch in Amerika haben Beamte des Weißen Hauses kürzlich davor gewarnt, dass Probleme in der Lieferkette zu höheren Preisen und leeren Regalen in der Weihnachtszeit führen könnten[2].

 

Vorbereitung auf die Weihnachtszeit

Um die Risiken zu mindern, nehmen viele Einzelhändler die Dinge selbst in die Hand. John Felton, Amazons Vizepräsident für globale Lieferdienste, hat Kunden und Lieferanten versichert, dass das Unternehmen trotz der Probleme in der globalen Lieferkette für die Weihnachtszeit „vorbereitet“ ist. Felton erläuterte, dass das Unternehmen „in Flugzeuge, Schiffe, Lastwagen, Lager und Personal investiert hat, um den Kunden das zu liefern, was sie wollen, wann sie es wollen und wo sie es wollen, trotz der Schwierigkeiten des derzeitigen Umfelds[3].“

Andere ermutigen die Verbraucher mit Werbekampagnen und Frühbucherrabatten zum frühen Einkauf. „Angesichts der anhaltenden und sich verändernden Auswirkungen der Pandemie auf den Einzelhandel geben wir unseren Kunden die Möglichkeit, ihre Weihnachtseinkäufe frühzeitig zu beginnen, um den Ansturm auf die Feiertage zu verringern“, so Mary Alderete, Global Head of Marketing bei GAP[4], die im Oktober eine Vorschau auf ihre Geschenkführer veröffentlicht.

Die Umstellung auf Online und Omnichannel ist ein Schritt, der einen Teil des potenziellen Verlustes im letzten Weihnachtsgeschäft gemildert hat. Das Kaufverhalten der Verbraucher änderte sich in einem noch nie dagewesenen Tempo. Aber dieser Wandel, der sich wahrscheinlich fortsetzen wird, hat auch direkte Auswirkungen auf die Zustellungssysteme – ein Thema, dessen sich die Einzelhändler derzeit sehr bewusst sind.

Da die Verbraucher – vor allem diejenigen, die in letzter Minute einkaufen – mit längeren Lieferfristen zu kämpfen haben, werden sie sich möglicherweise wieder vermehrt in stationären Geschäften einfinden. Und nicht nur das: Da die Türen der physischen Geschäfte in diesem Jahr scheinbar während der gesamten Ferienzeit geöffnet sind, müssen die Einzelhändler bestens vorbereitet sein, um die diesjährigen saisonalen Umsatz- und Ertragsmöglichkeiten zu maximieren.

 

Es lohnt sich, vorbereitet zu sein

Angesichts der komplexen Liste von Belastungen zusätzlich zu den normalen Herausforderungen, die die Weihnachtszeit mit sich bringt, müssen sich Einzelhändler darauf verlassen können, dass der Bestand, den sie in den Regalen haben, sicher ist und letztendlich auch gekauft werden kann.

Klare Strategien zur Verlustprävention werden für Einzelhändler in der Weihnachtszeit eine wichtige Rolle spielen. Es gibt zahlreiche Maßnahmen, die Kriminelle abschrecken können, und eine Möglichkeit, wie Einzelhändler Ladendiebstähle bekämpfen können, ist die Investition in Sicherheitssysteme und -technologien für den Einzelhandel, die den Warenbestand schützen. Mit modernen Lösungen können Einzelhändler immer noch offene Auslagen und ein praktisches Erlebnis für die Kunden anbieten und gleichzeitig hochwertige Waren im Geschäft schützen.

Das Sortiment Alpha High-Theft Solutions von Checkpoint Systems beispielsweise kann zum Schutz von Kleidung und Elektronik bis hin zu Schmuck und Alkohol eingesetzt werden, ohne den Kunden zu behindern oder zusätzliches Sicherheitspersonal zu erfordern. Dies erleichtert nicht nur den Einkauf für Verbraucher und Händler, sondern ermöglicht auch, noch mehr Artikel offen auszustellen und die Aufmerksamkeit potenzieller Käufer in der geschäftigsten Zeit des Jahres zu wecken. Dies gibt den Einzelhändlern Sicherheit und schützt ihre Gewinne, während es gleichzeitig eine visuelle Abschreckung darstellt, die potenzielle Diebe nachweislich abschreckt.

Die Weihnachtszeit ist für den Einzelhandel eine Zeit des Optimismus und der Nervosität zugleich, denn sie ist ein entscheidender Punkt im Jahr, an dem es um alles oder nichts geht. Und 2021 ist es nicht anders. Mit dem Beginn der Wintersaison bereiten sich Einzelhändler in aller Welt auf eine weitere unbekannte Festtagszeit vor. Klar ist jedoch, dass es sich auszahlt, vorbereitet zu sein.

 

[1] https://www.businessoffashion.com/articles/retail/boohoo-hm-warn-supply-chain-issues-are-hitting-european-retail

[2] https://www.independent.co.uk/news/world/americas/christmas-holiday-shopping-supply-chain-b1936801.html

[3] https://marketresearchtelecast.com/amazon-says-holiday-ready-despite-supply-crisis/186637/

[4] https://www.reuters.com/world/the-great-reboot/amid-supply-chain-snarls-retailers-pitch-early-holiday-shopping-2021-10-01/

Share on linkedin
LinkedIn

About Checkpoint Systems

A division of CCL Industries, Checkpoint Systems is the only vertically integrated RF/RFID solution provider for retail. With consumer demands accelerating at an extraordinary rate driven by technology, Checkpoint delivers intelligent solutions – bringing clarity and efficiency into the retail environment anytime, anywhere. Through a unique offering of software, hardware, labels, tags and connected cloud-based solutions, Checkpoint optimizes retail operations and efficiencies with real-time intuitive data delivered throughout the supply chain and in-store resulting in improved profitability and an enriched consumer experience. Checkpoint’s intelligent retail solutions are built upon 50 years of radio frequency technology expertise, innovative high-theft and loss prevention solutions, market-leading software, RFID hardware and comprehensive labeling capabilities to brand, secure and track merchandise from source to shelf.