In der Kategorie „Retail Store Design“: Checkpoint Systems gewinnt bei den Best Retail Cases Awards

In der Kategorie „Retail Store Design“: Checkpoint Systems gewinnt bei den Best Retail Cases Awards

Hirschhorn, den 22. September 2021 – Wenn der Baumarkt wieder einmal unüberschaubar erscheint, der Ratenkauf im Laden erst kompliziert beantragt werden muss oder sich auf Amazon ständig Produktinhalte verändern, bieten die Gewinner der Best Retail Cases Awards (September 2021) die passende Lösung. Die Sieger wurden dabei zum einen von einer fachkundigen Jury gewählt, in der unter anderem Vertreter renommierter Medien wie cash.at, eCommerce Magazin, iXtenso, Markenartikel-Magazin, Händlerbund, Handelsverband, POS connect und GFM Nachrichten saßen. Matthias Hofmann von Scala B.V. vertrat die Industrieperspektive. Zum anderen konnten die Anwender wieder selbst ihre Favoriten unter den Cases küren. Im hart umkämpften und deshalb von vielen Einreichern stark beworbenen Wettbewerb gaben die Voter insgesamt mehr als 4.300 Stimmen ab.

Mit den Best Retail Cases Awards werden in regelmäßigen Abständen herausragende Beispiele aus dem Handel, Herstellerindustrie und der Gastronomie prämiert, bei denen moderne Technologien und Services sowie passende Marketing-Ideen zum Vorteil von Kunden und Unternehmen eingesetzt werden.

 

Kategorie: Retail Store Design

Checkpoint Systems beteiligte sich mit zwei Cases in der Kategorie „Retail Store Design“ und konnte dort sowohl Jury als auch Anwender überzeugen: Der Case „Umsatzsteigerung bei Bekleidungsmarken dank RFID-Lösungen (Anwender: Modehersteller LPP | Anbieter: Checkpoint Systems)“ erreichte im Jury-Voting den zweiten Platz, während die Anwender den Case „Gesteigerter Schutz von O2-Filialen durch Warensicherung (Anwender: Telefónica Deutschland | Anbieter: Checkpoint Systems)“ auf Platz eins wählten.

 

Platz eins im Anwender-Voting: Warensicherung für O2

Telefónica Deutschland, ein führender Telekommunikationsanbieter, war auf der Suche nach Warensicherungslösungen für alle Filialen der Kernmarke O2 in Deutschland. Diese sollten sich harmonisch in das neue Gesamtdesign der Stores einfügen und eine offene Warenpräsentation ermöglichen. Checkpoint Systems liefert unter anderem vier unterschiedliche EAS-Antennen aus dem aktuellen Portfolio sowie speziell für O2 angepasste AutoPeg Tags zur Verhinderung von Ladendiebstählen. Statt in Standardgelb sind die AutoPeg Tags in weiß mit blauer Schrift gehalten, passend zum Ladendesign von O2.

Der Startschuss des über mehrere Jahre ausgelegten Umrüstungsprozesses fiel bereits im Sommer 2020. Wesentlicher Anteil an der Entscheidung für Checkpoint Systems als Warensicherungspartner hat das Design der im Eingangsbereich platzierten Warensicherungsantennen, die nichts mehr mit dem klassischen “Gate-Look” vieler älterer Antennen gemeinsam haben.

Zum Case:

https://bestretailcases.com/2021/07/27/telefonica-deutschland-gesteigerter-schutz-von-o2-filialen-durch-warensicherung-mit-checkpoint-systems/

 

Platz zwei im Jury-Voting: RFID-Lösungen für LPP

Das polnische Einzelhandelsunternehmen LPP mit den Bekleidungsmarken Reserved, Cropp, House, Mohito und Sinsay hat in mehr als 450 Geschäften gemeinsam mit Checkpoint Systems RFID-Technologie implementiert. Für  weitere 900 wird die Implementierung vorbereitet. Seitdem konnten der Umsatz um drei Prozent gesteigert, die Bestandsgenauigkeit sowie die Regalverfügbarkeit auf 99 Prozent erhöht und die Dauer des Kassiervorgangs um durchschnittlich 70 Prozent reduziert werden. Auch während der pandemiebedingten Ladenschließungen zeigten sich die Vorteile der RFID-Lösungen von Checkpoint Systems bei der Umstellung auf den reinen Online-Verkauf.

Checkpoint Systems entwickelte für LPP einen speziellen dualen RF- und RFID-Tag, der sich harmonisch in die Ästhetik und das Gesamtdesign der Läden einfügte, ohne dass dies den straffen Gesamtzeitplan verzögerte. Mit diesem für LPP gestalteten dualen Tag wurden alle Kleidungsstücke bereits an der Quelle gekennzeichnet (in Zusammenarbeit mit den Lieferanten von LPP), während parallel zwei Distributionszentren in unter einem Jahr mit 30 RFID-Tunnels ausgestattet wurden, die diese Tags lesen und codieren können.

Zum Case:

https://bestretailcases.com/2021/07/27/modehersteller-lpp-umsatzsteigerung-bei-bekleidungsmarken-dank-rfid-loesungen-mit-checkpoint-systems/

 

Pressemitteilung mit allen Gewinnern der Best Retail Cases:

https://bestretailcases.com/presse/

Share on linkedin
LinkedIn

About Checkpoint Systems

A division of CCL Industries, Checkpoint Systems is the only vertically integrated RF/RFID solution provider for retail. With consumer demands accelerating at an extraordinary rate driven by technology, Checkpoint delivers intelligent solutions – bringing clarity and efficiency into the retail environment anytime, anywhere. Through a unique offering of software, hardware, labels, tags and connected cloud-based solutions, Checkpoint optimizes retail operations and efficiencies with real-time intuitive data delivered throughout the supply chain and in-store resulting in improved profitability and an enriched consumer experience. Checkpoint’s intelligent retail solutions are built upon 50 years of radio frequency technology expertise, innovative high-theft and loss prevention solutions, market-leading software, RFID hardware and comprehensive labeling capabilities to brand, secure and track merchandise from source to shelf.