Checkpoint bringt seine 50-jährige Erfahrung in DoseID ein

Checkpoint bringt seine 50-jährige Erfahrung in DoseID ein

Der führende RFID-Entwickler entwickelt ein einzigartiges neues, leistungsstarkes RFID-Etikett für Arzneimittelhersteller

 

Checkpoint Systems, ein weltweit führender Entwickler von RFID-basierten Technologiesystemen für die Bestandsverwaltung, hat einen mutigen Schritt in den Pharmasektor angekündigt und ist dem ambitionierten DoseID-Konsortium beigetreten.

 

Das selbstverwaltete Konsortium mit Sitz in den USA wurde gegründet, um die Branche auf ein Konzept für serialisierte, mit RFID-Etiketten versehene pharmazeutische Produkte einzuschwören. Das Ziel dieses Konsortiums ist, die Qualität, Leistung und Interoperabilität von mit RFID-Etiketten versehenen Produkten auf ihrem Weg durch die Lieferkette sicherzustellen.

Das neue, von Checkpoint-Ingenieuren entwickelte und von DoseID zertifizierte Spiro Plus M750-Etikett kann am Herstellungsort auf pharmazeutische Produkte aufgebracht werden und ermöglicht die Rückverfolgung über die ganze Lieferkette. Die Lösung der RFID-fähigen Bestandsverwaltung unterstützt Krankenhäuser bei der Modernisierung und Automatisierung von Wiederauffüllungsprozessen, um überflüssige Arzneimittelausgaben zu vermeiden und die Patientensicherheit zu gewährleisten. Dies wird es Krankenhausapotheken ermöglichen, ihre Bestände besser zu verwalten und Compoundern und Arzneimittelherstellern genaue Daten über dasVerfallsdatum, den Verlauf der Medikamentenmischung und Rückrufe bereitzustellen.

Das Spiro Plus M750

Das neue Spiro Plus M750 wurde speziell für die herausfordernden Umgebungen entwickelt, in denen Produkte mit RFID-Etiketten gescannt werden. Es bietet eine hervorragende Leistung bei vielen Szenarien, auch bei Vorhandensein von RF-hemmenden Faktoren wie Flüssigkeiten, Metallen und hoher Etiketten-Dichte.

Durch die Verwendung von Impinj Monza M750 IC hat das Etikett auch die Zertifizierung Spec S von ARC erhalten, was seine ausgezeichnete Leistung und Erkennungsrate weiter unterstreicht. Diese Zertifizierung bedeutet, dass Pharmahersteller dieses Inlay an ihren DoseID-zertifizierten Arzneimitteln verwenden können.  Mit einer Größe von nur 26 x 14 mm kann es auf einer Vielzahl von Produkten angebracht werden.

Craig Weakley, Director of Applications Development von Checkpoint, sagt dazu:

„Die Umgebungsbedingungen im pharmazeutischen Sektor stellen eine große Herausforderung für die Leistungsfähigkeit von RFID dar. Es gibt keinen Spielraum für Fehler und das Inlay muss speziell für die Anwendung entwickelt werden – es gibt wirklich keine Standardlösung. Wir sind begeistert von der Genauigkeit und Leistung des Spiro Plus-Etiketts, das die gemeinsame und einzigartige Erfahrung unserer Teams bei Checkpoint und CCL Healthcare vereint.

Qualität und Standards waren schon immer von zentraler Bedeutung für den Pharmasektor, aber im letzten Jahr wurde die gesamte Branche durch die Pandemie ins Rampenlicht gerückt. Lösungen, die dabei helfen, flüssigkeitsgefüllte Behälter in dicht gepackten Umgebungen schnell und genau zu identifizieren, werden angesichts der steigenden Nachfrage nach Arzneimitteln in den kommenden Jahren von enormer Bedeutung sein.”

 

Tim Kress-Spatz, Mitbegründer von Kit Check und Dose ID Vorstandsmitglied, ergänzt:

„Wir freuen uns sehr, dass Checkpoint sich den Bemühungen des Konsortiums anschließt, Standards für die Kennzeichnung von Arzneimitteln nach Verbrauchseinheiten und die Entwicklung von Inlays voranzutreiben, die auf die einzigartigen und schwierigen Anwendungsfälle zugeschnitten sind, mit denen Krankenhäuser heute konfrontiert sind.“

 

Mehr als 50 Jahre Erfahrung

Obwohl Checkpoint ein relativer Neuling im Pharmasektor ist, verfügt das Unternehmen über umfangreiche Erfahrungen mit RF- und RFID-Technologie in zahlreichen anderen Branchen, insbesondere im Einzelhandel, wo es seit über 50 Jahren Unternehmen unterstützt.

Als Teil von CCL Industries – dem weltweit größten Verarbeiter von druckempfindlichen und extrudierten Spezialfolien für eine breite Palette von Anwendungen, die von staatlichen Einrichtungen und großen globalen Kunden in den Bereichen Verbraucherverpackungen, Gesundheit und Chemie, Unterhaltungselektronik und Automobilbau genutzt werden – wurde Checkpoint zu einem der weltweit führenden Hersteller von RFID-Inlays sowie zu einem Entwickler von Hochleistungssoftware und -hardware.

Checkpoint und CCL Healthcare

Checkpoint und CCL Healthcare vereinen hervorragende Leistungen bei der Herstellung von Inlays, der Konvertierung pharmazeutischer Etiketten und der RFID-Codierung. Diese vertikale Integration der Geschäftsbereiche von CCL Industries ebnet den Weg für die Zukunft der Pharmazeutika und der mit RFID-Etiketten versehenen Produkte im Gesundheitswesen. Die Integrationen werden es CCL Industries ermöglichen, einzigartige neue Lösungen für DoseID und andere Anwendungen im Gesundheitswesen zu entwickeln, welche die strengen Zertifizierungskriterien des Unternehmens erfüllen.

Share on linkedin
LinkedIn

About Checkpoint Systems

A division of CCL Industries, Checkpoint Systems is the only vertically integrated RF/RFID solution provider for retail. With consumer demands accelerating at an extraordinary rate driven by technology, Checkpoint delivers intelligent solutions – bringing clarity and efficiency into the retail environment anytime, anywhere. Through a unique offering of software, hardware, labels, tags and connected cloud-based solutions, Checkpoint optimizes retail operations and efficiencies with real-time intuitive data delivered throughout the supply chain and in-store resulting in improved profitability and an enriched consumer experience. Checkpoint’s intelligent retail solutions are built upon 50 years of radio frequency technology expertise, innovative high-theft and loss prevention solutions, market-leading software, RFID hardware and comprehensive labeling capabilities to brand, secure and track merchandise from source to shelf.